20 Jahre Kinderchor...

Kleiner Eisbär zur Feier

Mini-Musical wird in der Kirche in Solz aufgeführt – Chor feiert Geburtstag

Pressebericht:

Gilfershäuser Kinderchor führte zum 20-jährigen Bestehen ein Musical auf

Kleiner Junge, großer Eisbär

Gilfershausen / Solz. Das Theater-Ensemble war riesig, das Interesse des Publikums nicht minder groß: Fast voll besetzt war die Solzer Kirche, als die 23 Kinder des Gilfershäuser Kinderchors ihr kurzes, aber mit Kulisse, Kostümen und Tanz-Choreografien aufwendig gestaltetes Musical aufführten. Mit der Aufführung von „Der kleine Eisbär ist weg!“ hat der Chor sein 20-jähriges Bestehen gefeiert.

Gemein: Die Schulkinder beschimpfen den kleinen Lukas (Mica Röhn, links). Im Hintergrund sitzen lebende Bäume aus dem Stadtpark. Foto:  Meyer

Die Geschichte: Das arme Schulkind Lukas wird von den Mitschülern gehänselt. Eisbär Kurt, ebenfalls traurig, bricht aus dem Zoo aus. In der Stadt begegnen sich Kind und Bär und tun sich zusammen. Der gemeine Klaus bekommt einen gehörigen Schrecken eingejagt, und die anderen Kinder dürfen dem Bären das Fell streicheln. Lukas gehört wieder dazu.

Aufwendiges Bühnenbild

Trotz der einschüchternden Kulisse eines großen Publikums führten die Kinder, alle im Alter zwischen vier und neun Jahren, tapfer ihr Stück auf, sangen zu Hip-Hop-Musik aus den Lautsprechern die Reime, die die Geschichte erzählen. Mit viel Liebe hatten Eltern das Bühnenbild gestaltet mit einem Bärenkäfig, hübschen Häusern aus Pappe und einem imposanten Zootor.

Nicht weniger aufwendig waren die Kostüme: So hatten sich zum Beispiel viele Kinder in grüne Stadtwaldbäume mit buntem Herbstlaub verwandelt. Die Aufführung zeigte, dass Kinder, Eltern, Helfer und Chorleiterin Jessica Röhn viele Arbeitsstunden in die Einstudierung des Stückes gesteckt haben.

Hans-Joachim Hartig, Vorsitzender des Gesangvereins Liedertafel 1887, war sichtlich stolz auf die erfolgreiche Arbeit des Kinderchors, der sich seit einiger Zeit „Gilfpeppers“ nennt. Der Chor habe eine zwischenzeitliche Durststrecke gut überstanden, in der nur wenige Kinder zum Proben gekommen sind. Nun läuft es wieder besser.

Von Achim Meyer Quelle HNA vom 5. November


Gilfershausen. Zwanzig Jahre jung wird in diesem Jahr der Kinder- und Jugendchor „GilfPeppers“ der Liedertafel 1887 Gilfershausen. „GilfPeppers“, den Chornamen haben die Kinder selbst ausgesucht, ist eine Mischung aus dem Ortsnamen und einer Pepperoni – nämlich scharf, feurig und spritzig wie der Gesang.

Anlässlich dieses Geburtstages führt der Chor erstmals das Mini-Musical „Der kleine Eisbär“ am Sonntag, 4. November, in der Kirche in Solz ab 16.30 Uhr auf. Das Mini-Musical erzählt die Geschichte des kleinen Eisbären Kurt.

Flucht aus dem Zoo

Bei der Flucht aus dem Zoo begegnet er Lukas, einem Schüler, der wegen ständiger Hänseleien seines Mitschülers Klaus nicht mehr zur Schule gehen will. Die Begegnung hat ungeahnte Folgen, denn der kleine Eisbär Kurt begleitet Lukas in die Schule zu Klaus. Das Ende der Geschichte erfahren die Zuschauer am Sonntag in der Kirche in Solz.

1992 gegründet

Die Gründung des Kinderchores Gilfershausen geht auf das Jahr 1992 zurück. Als Sparte des Gesangvereins „Liedertafel 1887 Gilfershausen im BSW“ trafen sich damals überwiegend einheimische Kinder und Jugendliche zu regelmäßigen Chorproben im Dorfgemeinschaftshaus. Diese brachten gelegentlich Freunde und Schulkameraden zum Singen mit, die auch Freude an der Musik hatten. So vergrößerte sich rasch die Mitgliederzahl und es sangen auch Kinder aus den umliegenden Ortsteilen und der Kernstadt Bebra im Kinderchor mit.

Keine Werbung nötig

Zur damaligen Zeit bedurfte es keiner aufwendigen Werbekampagne um Kinder und Jugendliche für das Singen zu begeistern, war doch das kulturelle Sport- und Freizeitangebot weit aus kleiner und die schulische Belastung wesentlich geringer als heute.

Ein Beweis, dass die Gründung des Kinderchores in 1992 nachhaltig Früchte trägt, ist heute im Gemischten Chor „Liedertafel 1887 Gilfershausen im BSW“ zu sehen: Viele Gründungsmitglieder des damaligen Kinderchores singen im Chor der Erwachsenen mit.

Die Mitwirkung beim Kreischorkonzert in den Jahren 1999, 2001 und 2011 sowie bei Vereinskonzerten wie dem Frühlingskonzert im Jahr 2002 und Jubiläen wie dem Jubiläumskonzert des Kinderchores und zum 125-jährigen Bestehen der „Liedertafel 1887 Gilfershausen im BSW“ hat allen viel Freude bereitet. Ebenso in guter Erinnerung ist das Singen zur jährlichen Nikolausveranstaltung in Gilfershausen und das Adventssingen beim Weihnachtsmarkt in Bebra.

Singen mit Rolf Zuckowski

Meilensteine der Chorarbeit sind zum Beispiel Auftritte mit Rolf Zuckowski im Jahr 1995 im Kloster Cornberg und mit Costa Cordalis vor dem Rathaus in Bebra. (red) Quelle HNA vom 25. Oktober 2012

 

Gilfpeppers: Medley

 

  

 


Kommentar schreiben

Die nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Besucher

Heute31
Gestern666
Diese Woche1419
Diesen Monat7314
Total762783

Besucher IP : 34.228.41.66 Besucher Info : Unknown - Unknown Mittwoch, 12. Dezember 2018 00:55

Wer ist Online

Gäste : 48 Gäste online Mitglieder : Kein Mitglied online

Unser Wetter

kachelmannwetter.com