Nachbarorte


Diese Orte befinden sich in der Umgebung von Gilfershausen

Braunhausen wurde 1252 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort ist, verbunden durch die Kreistrasse K53, etwa 2 km von Gilfershausen entfernt. Die Kreisstrasse 56 führt weiter nach Asmushausen. Die geographische Fläche beträgt 458 ha. Bekannt wurde Braunhausen ausserdem durch den Braunhäuser Tunnel.

Dieser 293 m lange Eisenbahntunnel wurde von 1873 -1875 errichtet und befand sich an der Eisenbahnstrecke von Bebra nach Göttingen. 1962 musste dieser Tunnel abgebaut werden. Die Tunnelhöhe war für die benötigten Oberleitungen der neuen Bahnstrecke nicht ausreichend. Heute erinnert noch ein Denkmal oberhalb von Braunhausen an diesen Tunnel.

Hier ein Wikipedia-Link zum Braunhäuser Tunnel.


Asmushausen wurde erstmalig in einer Urkunde  der Benediktinerpropstei St. Johannis bei Hersfeld zwischen 1012 und 1024 erwähnt. Der Ort liegt direkt an der Bundesstrasse 27 ca. 5 km von der Kernstadt Bebra entfernt. Die geographische Fläche beträgt 853 ha.

Besonders erwähnenswert ist die spätgotische Kirche (erbaut 1517) ohne Kirchturm, der Wildpark “Elfersthaler Teiche” und das 1961 erbaute Freischwimmbad. Nach umfangreicher Sanierung wird dieses Freibad  von einem Förderverein seit 2003 in Eigenregie betrieben.


Imshausen wurde erstmalig in einer Urkunde  des Klosters Cornberg im Jahr 1278 erwähnt. Im Ort fällt sofort das Herrenhaus mit seinem Park auf. Dieses wurde 1791 von der Adelsfamilie “von Trott zu Solz errichtet. Bekanntester Imshäuser dürfte Adam von Trott zu Solz gewesen sein.

 

Er war 1944 am Hitler- Attentat beteiligt. Im gleichen Jahr wurde er verhaftet und hingerichtet. Ein Kreuz und eine Gedenktafel oberhalb Imshausen erinnern an den 20 Juli 1944. Jährlich findet an diesem Tag dort eine Gedenkfeier statt. In der Nähe dieser Kreuze befindet ich der Tannenhof, eine Einrichtung der Kommunität Imshausen.

Die geographische Fläche von Imshausen beträgt 292 ha.


Bebra wurde im Jahr 786 erstmalig in einem Güterverzeichnis des Klosters Bad Hersfeld erwähnt. Bebra befindet sich im Landkreis Hersfeld Rotenburg etwa 45 km südlich von Kassel. Bebra wurde Ende des 19. Jahrhunderts als einer der wichtigsten Eisenbahnknotenpunkte bekannt. Die Kernstadt hat ca. 14500 Einwohner. 11 Stadtteile gehören zu Bebra. Die geographische Fläche beträgt 1172 ha.


Solz liegt nordöstlich der Kernstadt Bebra im Richelsdorfer Gebirge.

Solz wurde in einer Urkunde aus dem Jahre 960 erstmals erwähnt. 1939 hatte das Dorf 640 Einwohner. Es gehörte damals zum Landkreis Rotenburg. Im Rahmen der hessischen Gebiets- und Verwaltungsreform wurde Solz am 31. Dezember 1971 in die Stadt Bebra eingegliedert.

Im Ort leben heute noch zwei Adelsfamilien, nämlich die Familien von Trott zu Solz und die Familie von Verschuer.


Iba liegt östlich der Kernstadt Bebra im Tal der Iba, einem Nebenfluss der Ulfe im südlichen Teil des Richelsdorfer Gebirges. Vom Kernort wird Iba durch den Rücken des Mühlberges getrennt. Durch den Ort führt die Landesstraße 3250.

 

Geschichte: Archäologische Funde belegen, dass das Dorf schon in der Bronzezeit besiedelt wurde. Iba wurde in einer Urkunde aus dem Jahre 1070 erstmals als Ybach erwähnt. Vom Mittelalter bis etwa 1920 gab es in Iba eine kleine jüdische Gemeinde, die eine Synagoge, eine jüdische Schule, ein rituelles Bad und einen Friedhof im Ort hatte. Der Friedhof ist noch als Teil des Kirchfriedhofes erhalten. Die Synagoge wird als Wohnhaus genutzt und steht in unmittelbarer Nähe zu Kirche.

1939 hatte das Dorf 759 Einwohner. Es gehörte damals zum Landkreis Rotenburg. Im Rahmen der hessischen Gebiets- und Verwaltungsreform wurde Iba am 31. Dezember 1971 in die Stadt Bebra eingegliedert.

Texte: Wikipedia

Bilder: HK


Kommentar schreiben

Die nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Besucher

Heute39
Gestern666
Diese Woche1427
Diesen Monat7322
Total762791

Besucher IP : 34.228.41.66 Besucher Info : Unknown - Unknown Mittwoch, 12. Dezember 2018 01:10

Wer ist Online

Gäste : 14 Gäste online Mitglieder : Kein Mitglied online

Unser Wetter

kachelmannwetter.com